MSc. Ulla RASMUSSEN

MSc. Ulla RASMUSSEN

Von der Beschließung der Luftqualitätsrichtlinie in den EU Gremien bis zur konkreten Umsetzung vor Ort ist es ein weiter und oft steiniger Weg. Ambitionierte internationale Intentionen werden abgeschwächt und es mangelt oft am Willen wirksame Maßnahmen zu definieren und umzusetzen. Auch spielen die unterschiedlichen Ebenen der politischen Verantwortung eine große Rolle...oft ist eine schleppende Umsetzung die Folge. Durch Instrumente wie Klagen für eine gute Luftqualität können NGOs dazu beitragen, dass die Verbesserung der Luftqualität nicht zu sehr unter der politischen Realität leidet.

hier finden Sie die Präsentation

Vita:
Ulla Rasmussen wurde 1971 in Dänemark geboren und wohnt seit 1999, als Mutter von zwei Kindern, in Österreich. Nach ihrem Studium an der Universität Kopenhagen beginnt sie ihre berufliche Karriere 1998 im dänischen Verkehrsministerium (Abteilung Planung und Umwelt). Von 1999-2000 betreut Frau Rasmussen das Projekt "Twinning the NGOs" als Projektleiterin. Seit dem Jahr 2000 arbeitet sie beim VCÖ, derzeit als Leiterin der Internationalen Verkehrspolitik mit Schwerpunkt EU Politik. Seit 2002 ist sie außerdem Vorstandsmitglied beim Verein Transport and Environment.

Kurzinfo

  • Name: MSc. Ulla RASMUSSEN
  • Funktion:
    Leitung Internationale Verkehrspolitik
  • Institution/Firma:
    VCÖ-Mobilität mit Zukunft
  • Vortragsthema: Saubere Luft - Der steinige Weg vom Reden zum Handeln. Eine NGO Perspektive.