Dr. Helmut HOJESKY

Dr. Helmut HOJESKY

Mit der Novelle des Immissionsschutzgesetzes-Luft (IG-L) im Jahr 2010 wurden die Bestimmungen der EU-LuftqualitätsRL 2008/50/EG in nationales Recht umgesetzt. Die wesentlichen Inhalte dieser Novelle sowie der kürzlich erlassenen Verordnungen zum IG-L werden dargestellt und in den Kontext der Feinstaubbelastung in Österreich gestellt.

Hier finden Sie die Präsentation!

Vita:

Helmut Hojesky studierte Meteorologie, Nebenfach Astronomie, an der Universität Wien und promovierte im Jahr 1983. Es folgten verschiedene Tätigkeiten an der ZAMG und im Umweltbundesamt/Abt. Lufthygiene. Ab 1993 war er als Abteilungsleiter im Umweltministerium zuständig für fachliche und rechtliche Angelegenheiten der Luftreinhaltung und des Klimaschutzes auf nationaler, EU- und internationaler Ebene.

Zusätzlich hat er den Vorsitz in verschiedenen nationalen Koordinierungsgremien zu Luftreinhaltung und Klimaschutz. Hojesky ist Hauptverantwortlicher u.a. für die Koordinierung der österr. Luftreinhalte- und Klimapolitik und für die Einführung des EU-Emissionshandelssystems in Österreich.

Kurzinfo

  • Name: Dr. Helmut HOJESKY
  • Funktion:
    Abteilung Immissions- und Klimaschutz
  • Institution/Firma:
    Lebensministerium
  • Vortragsthema: Umsetzung der Luftqualitätsrichtlinien in Österreich